Rezension – All the Pretty Lies

351_41925_175885_xxl
Titel: A
ll the pretty Lies – Erkenne mich
Autor: M. Leighton
Seiten: 352
Verlag: HEYNE
Erscheinungsjahr: 2016
Klappentext: Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von beiden mit der Wahrheit genau. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für die Liebe gehen? [Quelle von Cover und Klappentext: randomhouse.de ]

 


Meine Meinung:
Das Buch fängt ziemlich rasant an. Sloan trifft Hemi, zwischen denen knistert es gewaltig. Nebenbei werden immer wieder spannende Szenen eingebettet über Sloans Familie und Hemis „Aufgaben“ (so nenne ich das mal, möchte nicht zu viel spoilern). Leider flaut die aufgebaute Spannung zur Mitte hin etwas ab, gewinnt zum Ende aber wieder an Fahrt.
Durch die Perspektivenwechseln bekommt man als Leser einen guten Einblick in die Gefühlswelt von Hemi und Sloan und kann beide sehr gut nachvollziehen. Der lockere Schreibstil unterstützt das nochmal. Dass der Klappentext eher weniger verrät ist für die Geschichte sehr förderlich. So kann man sich noch mehr darauf einlassen, was genau geschieht und wie. Vor allem macht es aber Lust auf die anderen Charaktere.
Das Cover ist auch ganz hübsch anzusehen, allerdings nichts besonderes.
Negative Punkt: Gerade im Bezug auf das Tattoo erschien mir die Story unausgereift und nicht genau recherchiert. Es kam sehr unglaubwürdig rüber. Grundsätzlich hätte etwas mehr Inhalt der Geschichte nicht geschadet. Zeitweise kamen einem die einzelnen Verhaltensweisen auch sehr „gestelzt“ vor. Es passte nicht so recht und nachvollziehen konnte man das dann auch nicht.
Aber trotz dieser negativen Punkten war „All the Pretty Lies“ ein solider Einstieg in diese Reihe und ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil, der bei mir bereits liegt. Es ist nichts besonderes und nichts, das man bisher nirgends gelesen hat, aber eignet sich perfekt für einen gemütlichen Abend auf der Couch.

Fazit: Ein nettes Buch, das man super zwischendurch lesen kann. 3 von 5 Sternchen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s