Rezension – Him

59896a08e930d661
Titel:
Him – Mit ihm allein
Autor: Sarina Bowen, Elle Kennedy
Seiten: 384
Verlag: LYX
Erscheinungsjahr: 2016
Klappentext: Wenn die Liebe andere Pläne hat …
Zwei Dinge weiß Jamie ganz sicher: Erstens, er wird nach dem College professionell Eishockey spielen. Und zweitens, er steht auf Frauen. Daran hat auch die heiße Nacht, die er damals im Trainingscamp mit seinem besten Freund Wes verbrachte, nichts geändert. Doch dann stehen sich die beiden nach vier Jahren plötzlich wieder gegenüber. Und Jamie muss feststellen, dass die Gefühle, die Wes in ihm hervorruft, alles andere als freundschaftlich sind … [Quelle von Cover und Klappentext luebbe.de ]

 

Meine Meinung: Dadurch dass ich ja selbst ein Male/Male-Roman geschrieben habe, beschloss ich, auch endlich mal einen zu lesen (und nicht immer nur Fanfictions). Also ging ich in die Buchhandlung meines Vertrauens und stöberte ein bisschen. Dabei fiel mir schließlich „Him“ in die Hände. Das einzige Buch in diesem Bereich, dass in der Buchhandlung verfügbar war. Eigentlich sehr schade, aber es hatte auch seine Vorteile. Denn wahrscheinlich hätte ich dieses Buch sonst übergangen, da mich Sport meistens nicht so anspricht. Doch zum Glück war das bei diesem Buch irgendwie nur Nebensache.
Es geht um Jamie und Wes und ihre Freundschaft zueinander, aus der sich langsam mehr entwickelt. Die Handlung verläuft schnell, aber sehr angenehm. Es wird aus beiden Perspektiven erzählt, was ich hier als sehr interessant empfand. Es brachte Spannung und Dynamik ins Geschehen.
Beide Charaktere sind echt spannend. Während Wes sich recht sicher ist, dass er schwul ist, erkennt es Jamie erst nach und nach. Wes wuchs mir allerdings noch ein klein wenig mehr ans Herz, als Jamie. Beide Protagonisten sind aber wirklich richtig liebenswert und durch das Setting hat man schnell das Gefühl, sich wirklich in einem kleinen Sommercamp zu befinden. Vielleicht nicht ganz das Richtige für den Winter 😉
Die Handlung verläuft recht rasch und immer mal wieder bringt eine Rückblende ein wenig mehr Licht in die Story. Es ist wirklich rührend und zum Teil echt herzergreifend, wie die beiden zueinander finden.
Zwei negative Punkte hab ich aber doch: Die eben beschriebene Handlung wird teils durch jede Menge Erotik unterbrochen. Normalerweise hab ich da nichts gegen, aber an manchen Stellen kam es mir ein klein wenig überflüssig vor
Und das Cover empfinde ich bei diesem Buch weniger ansprechend. Es ist ein bisschen 0815 und wirkt auf mich nicht aussagekräftig.
Insgesamt ist die Geschichte aber wirklich super romantisch, kaum klischeehaft und super zu lesen.

Fazit: Eine schöne, rührende Geschichte. 4 von 5 Sternchen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s